07.06.2021

Digitaler Economic Youth Summit 2021

Ist eine Wirtschaft ohne Datensicherung möglich? Was ist Umweltbewusster: Tablets oder Papier? Und wie gelingt es mehr Fairtrade-Produkte in den Supermarkt zu integrieren? Vernetzt unter dem Hastag #EYS21 beschäftigen sich die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte unter anderem mit diesen Fragen und stellen besonders in diesem Jahr fest: Ethisches Wirtschaften in einer digitalisierten Welt ist für Jugendliche relevanter denn je.

Am 18. und 19. Mai 2021 fand der Digitale Economic Youth Summit, die traditionelle Abschlussveranstaltung des Programms “Wirtschafts.Forscher”, für das Programmjahr 2020/21 statt. Aufgrund der Situation rund um Covid-19 diesjährig zum zweiten Mal in Folge als digitale Veranstaltung in unserem programmeigenen, virtuellen Veranstaltungsraum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Aufstehen, an den Schreibtisch setzen, Laptop hochfahren und los ging es. Anstatt einer langen Anreise trafen sich die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte mit wenigen Klicks, ohne Umstiege und Verspätungen, im digitalen Foyer von PwC Frankfurt.

Über zwei Veranstaltungstage hinweg konnten die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet auf Abruf und asynchron im Veranstaltungsraum verschiedene Formate und Medien ausprobieren.

  • In der Galerie wurden die Projektergebnisse der Programmschulen besichtigt. Diese über ein Schuljahr eigenständig erarbeiteten Projekte umfassen Interviews, Podcasts, Experimente, Filme sowie Präsentationen und boten einen neuen, interessanten Einblick in die Wirtschaftsethik, die der Lebensrealität der Jugendlichen entsprechen.
  • Das Kino brachte die Teilnehmenden mit der Expertin Bettine Gola (Data4Life) zum Thema Digital Health in einem Interview zusammen.
  • Im Kreativraum war Interaktion gefragt: Die Jugendlichen konnten sich auf eine Zukunftsreise begeben, sich an eine Kreativ-Challenge wagen oder an Diskussionen und Austausch zu ihren Projekten teilnehmen. Mit Kommentaren und Sternchen tauschten sie sich gemeinsam über ihre entwickelten Ideen aus.
  • Beim Corona-Quiz konnten die teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ihr Wissen über die 12 Module im Wi.Fo!-Lab selbst testen. Dabei standen ihnen 12 aktuelle Fragen zur Covid-19 Pandemie zur Verfügung.

 

Zu guter Letzt wurden die Gewinnerinnen und Gewinner unserer Themenwoche “Seht Das Ganze” – Die nachhaltigen Entdecker während unser Abschlussveranstaltung prämiert. Sowohl Individual- als auch Klassenpreise konnten die Schülerinnen und Schüler in dieser Woche im Rahmen der BNE-Wochen für die Nachhaltigkeitsagenda 2030 von Montag bis Freitag durch ein tägliches Quiz und einer Challenge gewinnen. Das Highlight: Die teilnehmenden Klassen entschieden sich gemeinsam die Geschenkspende in Höhe von 300 € an das Unicef-Projekt „Bildungschancen durch Recycling“ in der Elfenbeinküste zu spenden.

Wir bedanken uns für die diesjährige Teilnahme aller Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte beim Wirtschafts.Forscher!-Programm und hoffen auf ein baldiges (physisches) Zusammenkommen im kommenden Programmjahr 2021/22.

 

Im Interview: Lea, Schülerin im Programm „Wirtschafts.Forscher!“

Wir haben mit Wirtschafts.Forscherin! Lea aus der Klasse 10 c am Goldberg Gymnasium Sindelfingen über ihre Projektarbeit und Erfahrungen mit  Wirtschafts.Forscher! gesprochen.

mehr ...

Begeistert von Wirtschafts.Forscher! - digital, interaktiv, hochspannend

Als ich zum ersten Mal von Wirtschafts.Forscher! gehört habe, war ich begeistert. Das Programm zielt darauf ab, Schüler*innen in ganz Deutschland das Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Ethik näherzubringen und dabei das Thema Digitalisierung als roten Faden zu verwenden.

mehr ...

Wirtschafts.Forscher! Schulworkshops - 2020 unter ganz besonderen Bedingungen

Dieser Jahrgang von Wirtschaftsforscherinnen und Wirtschaftsforschern ist ein ganz besonderer. Wie so viele Veranstaltungen im Jahr 2020 waren auch die Schulworkshops bei Wirtschafts.Forscher! von Beginn an von Unsicherheiten durch die Covid-19 Pandemie beeinflusst.

mehr ...