05.02.2020

2. Lehrkräfte-Präsenzveranstaltung im Wirtschafts.Forscher!-Programm

Wirtschafts.Forscher!-Lehrkräfte zwischen Umweltschutz und Digitalisierung

Das Wiedersehen bekanntlich Freude macht, hat auch im fünften Programmjahr erneut die zweite Lehrkräfte-Präsenzveranstaltung gezeigt. Nachdem sie bereits vielfältige Erfahrungen im neu aufgelegten Wirtschafts.Forscher!-Programm gesammelt hatten, trafen sich die teilnehmenden Lehrkräfte aus Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt am 27. und 28. Januar bei PwC in Düsseldorf zur zweiten Lehrkräfte-Präsenzveranstaltung wieder.

Auf Anhieb wurde das Interesse aller Beteiligten am gegenseitigen Erfahrungsaustausch erkennbar, was Herr Dr. Steffen Bruendel (Leiter PwC-Stiftung) im Rahmen seiner Begrüßung begeistert hervorhob. Zum Halbjahreswechsel befinden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitten in der unterrichtlichen Umsetzung des Wirtschafts.Forscher!-Programms. Die zweitägige Veranstaltung zielte entsprechend sowohl auf die inhaltliche als auch methodische Unterstützung.

Lehrkräfte-Präsenzveranstaltung

Bildnachweis: Carlotta Schmitz

Am ersten Veranstaltungstag warf Markus Allbauer, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Ökonomische Bildung und Leiter des digitalen Ox-Lernlabors an der Universität Oldenburg mit den Wirtschafts.Forscher!-Lehrkräfte einen kritischen Blick auf die derzeitigen Herausforderungen der Digitalisierung im Hinblick auf die Förderung nachhaltiger Lebensweisen. Herausgearbeitet wurden dabei u. a. die vielfältigen digitalen Möglichkeiten zum Erhalt der Lebensgrundlagen, aber auch die diesbezüglich bestehenden Herausforderungen. Deutlich wurde, dass es aktuell gilt, die rasanten technologischen Entwicklungen in die gewünschten Bahnen zu lenken.

Anschließend thematisierten Elisa Messerschmidt und Sandra Zillinger von Education Y die Möglichkeiten des Einsatzes von Projektmanagementmethoden im Wirtschaftsunterricht und entwickelten gemeinsam mit den engagierten Lehrkräften spezifisch auf die jeweiligen Lerngruppen zugeschnittene Vorgehensweisen.

Andreas Becker von freiwerk B eröffnete den zweiten Veranstaltungstag mit einem Blick auf die Neuheiten im programmeigenen virtuellen Lernraum, dem Wi.Fo!-Lab. Im Anschluss daran knüpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kleingruppen an den Inhalten des Vortags an und entwarfen mit Hilfe der Inhalte im Wi.Fo!-Lab unterschiedliche Zukunftsszenarien und unterrichtliche Umsetzungsvorschläge. Den Abschluss der zweiten Lehrkräfte-Präsenzveranstaltung bildete ein Gallery Walk mit der Präsentation und Diskussion der Arbeitsergebnisse.

Der nächste spannende Termin für alle Programmbeteiligten ist die Abschlussveranstaltung, der Economic Youth Summit am 07./08. Mai bei PwC in Frankfurt am Main. Hier präsentieren Schülerinnen- und Schülerdelegationen ihre Projektarbeiten. Wir sind sehr gespannt!

Ist alles, was technisch möglich ist, auch ethisch vertretbar? - Meine ersten Wirtschafts.Forscher!-Workshops

Es ist Anfang November 2019. Genauer gesagt beginnt mein Wirtschafts.Forscher!-Abenteuer an einem Montagmorgen, den 4. November, an der SABEL Wirtschaftsschule in München. Vor mir liegen drei Wochen voller spannender Projektarbeit, inspirierender Schülergespräche und noch unbekannten Herausforderungen.

mehr ...

Wie wir in Zukunft leben? Lass es ins gemeinsam herausfinden Ein Bericht über die bundesweiten Schulworkshops zu „Wirtschafts.Forscher!“ im Herbst 2019

Es ist eine spannende und aufregende Aufgabe, die Welt von morgen zu durchdenken und wirtschaftliche Probleme der Zukunft zu antizipieren. Das Programm „Wirtschafts.Forscher!“ nimmt Schüler*innen als zukünftige Bürger*innen ernst. Sie stellen sich zukunftsweisenden Fragen wie „In welcher Wirtschaft wollen wir leben?“ und „Welche Werte sind für uns dabei relevant?“ und forschen eigenständig an ihren eigenen Projekten zur Wirtschaft von morgen.

mehr ...

1. Lehrkräfte-Präsenz­veranstaltung im Wirtschafts.­Forscher!-Programm

Am 19. und 20. September ist das Wirtschafts.Forscher!-Programm in seinen fünften Durchgang gestartet, gleichzeitig ist alles neu. Dies hat auch der Auftakt mit ...

mehr ...