18.05.2022

Economic Youth Summit 2021/22 in Frankfurt am Main

Nach einem aufregenden Schuljahr im Wirtschafts.Forscher!-Programm fand am 05. und 06. Mai 2022 in Frankfurt am Main die feierliche Abschlussveranstaltung, der Economic Youth Summit (EYS) statt. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der am Wirtschafts.Forscher!-Programm teilnehmenden Schulen nutzten die Möglichkeit, sich untereinander sowie mit geladenen Gästen aus der Praxis und dem hessischen Staats- und Kultusminister Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz zu wirtschaftsethischen Fragestellungen der Digitalisierung auszutauschen.

Zum Auftakt des ersten Veranstaltungstages begrüßten Dr. Steffen Bruendel (PwC-Stiftung, Leiter Stiftungsteam) und Frank Henssler (Karl Schlecht Stiftung, Senior Referent Bildung) alle Gäste. Minister Prof. Dr. Lorz nahm die Teilnehmenden im Anschluss mit auf eine kurze Reise durch die Geschichte der Wirtschaftsethik: Von Aristoteles über Henry Ford bis hin zu Niklas Luhmann stellte der hessische Staatsminister dar, wie komplex unsere Lebenswelt ist. Aktuelle wirtschaftspolitische Entwicklungen und der fundamentale digitale Strukturwandel zeigten eindringlich, wie wichtig es sei, Ethik und Wirtschaft immer zusammen zu denken. Ein Programm wie Wirtschafts.Forscher! unterstütze Schülerinnen und Schüler darin, sich praktisch und alltagsnah mit dem Spannungsfeld von Wirtschaft und Ethik auseinanderzusetzen.

Daran anknüpfend folgte durch Lutz Roschker, Vorstandsmitglied der PwC-Stiftung, ein Rückblick auf sieben Jahre Wirtschafts.Forscher!-Programm. Er lobte die Schülerinnen und Schüler dafür, ihre eigene Meinung aktiv anhand des eigenen Wertekompasses zu vertreten. Die Zukunft müsse gemeinsam gestaltet werden.

Nach einleitenden Worten durch Marek Wallenfels (Education Y, Geschäftsführender Vorstand) und Dr. Michael Koch (Institut für Ökonomische Bildung, Geschäftsführer), erhielten die Gäste des EYS direkt vor Ort einen Einblick in das Engagement der Schülerinnen und Schüler. In den vergangenen Monaten sind an den Schulen eigene Projekte zu Themenfeldern aus dem Wirtschafts.Forscher!-Programm entstanden. In Vorträgen und im Rahmen einer Art Messe stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse vor und luden zum Diskutieren ein. Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen dieses Jahr Fragestellungen im Zusammenhang mit der zunehmenden Digitalisierung an Schulen und beim Einkaufen, den Sozialen Medien sowie der Nutzung und des Recyclings wertvoller Ressourcen (z. B. in Smartphones und Kleidung). Ebenso vielfältig wie die Themen selbst war deren Aufbereitung. Die EYS-Gäste konnten beispielsweise Forschungsergebnisse in aufwendigen Statistiken nachvollziehen, in selbstaufgenommene Podcasts reinhören oder den Prototypen eines Kühlschranks bestaunen, der selbstständig erkennt, wenn Lebensmittel nachgekauft oder -bestellt werden müssen.

Inspiriert von den spannenden Impulsen des ersten Veranstaltungstages konnten sich die Teilnehmenden beim gemeinsamen Abendessen im Mainhaus Stadthotel Frankfurt persönlich näher kennenlernen und weiter austauschen.

Den zweiten Veranstaltungstag prägten in erster Linie die eingeladenen Expertinnen und Experten aus der Praxis. Sie gestalteten sehr persönliche Workshops zu aktuellen wirtschaftsethischen Themen:

  • „Nachhaltigkeit in der Wirtschaft“, mit Herrn Dr. Jens Marquardt (Georg-August-Universität Göttingen)
  • „Prinzipien der Entwicklungszusammenarbeit in einer Welt globaler Ungleichheit.“, mit Frau Louise Ohlig (PROBONO Schulpartnerschaften und Universität Bamberg)
  • „Wirtschafts.Forscher! trifft Verbraucher*innenschutz“, mit Frau Nicole Schulte und Herrn Till Veerbeck (IJAB)
  • „Algorithmus, KI und Gewissen“, mit Herrn Fabrizio Kuruc und Herrn Jost von Petersdorff-Campen (Algonaut)
  • „Leder- oder Turnschuh – Konzern oder Start-up; Anyway, das richtige Marketing zählt“, mit Herr Steffen Köster (Umfrageheld)

In zwei Workshop-Runden erhielten die Teilnehmenden tiefergehende Einblicke und konnten direkt von den Erfahrungen der Expertinnen und Experten profitieren. Die einzelnen Eindrücke aus den Workshops wurden in einer Abschlussrunde im Plenum zusammengeführt.

Sein feierliches Ende fand der diesjährige EYS im Dank an alle Beteiligten und einem abschließenden Lob an die teilnehmenden Schulen für die Begeisterung mit der das Wirtschafts.Forscher!-Programm umgesetzt und mitgestaltet wird. Als Anerkennung erhielten alle Lehrkräfte und Schüler*innen ein Wirtschafts.Forscher!-Zertifikat.

Wir wünschen allen Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften weiterhin viel Interesse an der Auseinandersetzung mit wirtschaftsethischen Fragestellungen und blicken voller Vorfreude auf das kommende Programmjahr 2022/23.

© PwC-Stiftung

Ausgezeichnet! Wi.Fo!-Lab erhält den Comenius Bildungsaward 2022

Das Wi.Fo!-Lab, die  virtuelle Lernplattform unseres Wirtschafts.Forscher!-Programms, wurde im Rahmen des 27. Comenius-EduMedia-Awards am 23.06.2022 in Berlin von einer internationalen Fachjury mit dem renommierten Comenius-EduMedia-Siegel 2022 ausgezeichnet.

mehr ...

Wiedersehen im Wirtschafts.Forscher!-Programm mit Überraschungseffekt

Am 20. und 21. Januar 2022 fand, wie immer pünktlich zum Halbjahreswechsel, die zweite Lehrkräfte-Veranstaltung im Wirtschafts.Forscher!-Programm statt.

mehr ...

Starker Auftakt mit tollen Projektideen - Eindrücke aus dem Fürstenberg Gymnasium in Recke

Endlich wieder Wirtschafts.Forscher!-Präsenzveranstaltungen! Dieser Tenor war bereits bei der Auftaktveranstaltung der Lehrkräfte im September in Düsseldorf deutlich geworden. Noch mehr trifft es wohl auf die Schulworkshops zu.

mehr ...